Viele glückliche Gewinner bei der fünften Sport- & Benefizgala 2018 in der Soester Stadthalle

Für die Begrüßung des Abends sorgte traditionell „Mister Sportgala“, Dirk Hildebrand von Hellweg Radio, der mit seinen lockeren Sprüchen die Moderation durchführte und unter den Gästen immer wieder Lacher entlockte, womit es ihm gelang, die Stimmung stets zwischen Unterhaltung und Anspannung perfekt zu justieren.

Die Eröffnung der Sportgala oblag dem stellvertretenden Landrat des Kreises Soest, Dr. Günter Fiedler. In seiner Rede sprach er von der Vorbildfunktion von Sportlerinnen und Sportlern und wie wichtig es sei, sich Ziele zu setzen. Ebenfalls honorierte er die Leistung der Trainer und Betreuer der Nominierten.

Andreas Rother, Präsident der IHK Arnsberg, machte hingegen auf die „gute Allianz zwischen Wirtschaft und Sport“ aufmerksam und beschrieb in seiner 20-minütigen Rede ausführlich ihren immens wichtigen Stellenwert in unserer Gesellschaft.

Es folgte die Scheckübergabe der Stiftung GUTES ERLAUFEN an die begünstigten Vereine, die beim Sparkassen-Silvesterlauf 2017 hilfreich zur Seite standen. Es freuten sich die Wasserwacht des DRK-Ortsvereins Möhnesee (12.000 Euro), der Förderverein Tischtennis Geseke Senioren für Junioren (3.000 Euro) sowie der Sozialdienst katholische Frauen Werl/Warstein/Soest (3.000 Euro) über ihre wohlverdiente finanzielle Förderung.

Mit der Jugendpreisvergabe des Jahres, der Firma Köthschneider, fuhr die Gala fort. Hierzu überreichte die Eiskunstläuferin Joelle Köthschneider dem Sieger den begehrten Pokal. Die U10 des BC 70 überzeugte die Wählerschaft mit ihrem 3. Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften und heimste sich gleich die nächste Trophäe ein.

Nach dem lautstarken Jubel der Basketballmannschaft verwöhnte der Jugendchor Cantalino Wickede die Gäste mit wohltuenden Klängen. Der drei Songs lange Showblock ließ die zuvor auf den ersten Höhepunkt angestiegene Spannung schnell wieder abklingen, ehe keine 20 Minuten später die nächste Vergabe anstand.

Benjamin Göttgens übernahm die Preisübergabe an die Sportlerin des Jahres, gestiftet vom Autohaus Göttgens. Mit dem besten Votingergebnis, was überhaupt erreicht werden konnte, sicherte sich die Bogenschützin Karina Granitza (CFB Soest) die gläserne Trophäe, die ihr nach einem bärenstarken 5. Platz bei der Weltmeisterschaft in Peking zustand.

Damit das Musikalische auch weiterhin nicht zu knapp kam, legte Edwina de Pooter ein wahres Meisterstück im Bereich Entertainment auf die Bühne. Mit „Big Spender“, „Hit the road Jack“, „Mama Loo“, „River Jordan“, „Ich geh mit dir wohin du willst…“, „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“, „99 Luftballons“ und vielen weiteren Hits der vergangenen 50 Jahre gab sie den Zuschauern die Möglichkeit, noch einmal durch die Zeit der Musikgeschichte zu reisen. Dabei animierte sie die Anwesenden erfolgreich dazu, Teil des Showblocks zu sein, was sehr gut ankam.

Dirk Hildebrand setzte die Gala zusammen mit Werner Borgschulze von der Förder- und Veranstaltergemeinschaft Silvesterlauf Förder- und Veranstaltergemeinschaft Silvesterlauf fort, dem nun die achtbare Rolle zukam, den Sportler des Jahres zu ehren. In diesem Fall gab es gleich zwei Sieger mit Jan Enthof (MSC Bergstadt Rüthen), der 2017 Deutscher Vizemeister im Kartslalom wurde und dem deutschen Schwimmmeister, Andreas Wiesner (SG Stadtwerke München), die beide den Möbel Turflon Werl Preis gewannen, da das endgültige Wahlergebnis tatsächlich einen Gleichstand zwischen ihnen ergab.

Den Sprung zum letzten Showblock konnte man geradezu wörtlich nehmen, denn die Trampolinshow des SV Brackwede katapultierte nicht nur die Akrobaten in die Höhe, sondern durchaus auch den Blutdruck mancher Galabesucher. Halsbrecherische Turneinlagen, begleitet von der Musik Rammsteins, ließen manch leisen Aufschrei im Saal aufkommen.

Ehe das große Finale der Sportgala 2018 anbrach, übergaben die Vorstände der Sparkassen Geseke Lippstadt und Soest/Werl vertreten durch Bernd Marx, Jürgen Riepe und Michael Supe den „Sparkassen des Kreises Soest Preis“ an die Mannschaft des Jahres. Als letzter Sieger des Abends durfte sich die weibliche Handball-C-Jugend des Werler TV freuen, die im vergangen Jahr den Aufstieg in die Oberliga feierten.

Kurz darauf versammelten sich alle Sieger und Nominierten zu einem gemeinsamen Gruppenbild zusammen mit Edwina de Pooter, die zum Abschluss der diesjährigen Gala mit noch mehr Hits, wie „Simply the best“, „We will rock you“ und „Auf uns“ den ganzen Saal zum Beben brachte. Mit „The winner takes it all“ bei dem nahezu alle Handylampen eingeschaltet im Takt hin- und herschwenkten, schuf sie für die auf der Bühne stehenden Sportlerinnen und Sportler ein einmaliges Erlebnis.